7,5 Millionen Wahlbriefe zur Sozialwahl 2017 bei der BARMER sind unterwegs

a.kolpingUncategorized

Am Freitag und Samstag, 1. und 2. September, werden die Wahlunterlagen für die Sozialwahl 2017 bei der BARMER zugestellt. 7,5 Millionen Mitglieder erhalten dann Post und dürfen den Verwaltungsrat für die nächsten sechs Jahre wählen.

Die Bundeswahlbeauftragte Rita Pawelski betont, wie wichtig der gewählte Verwaltungsrat der BARMER für Versicherte sei. Das Gremium beschließe beispielsweise, welche Leistungen und Präventionsangebote über die gesetzlich vorgegebenen Leistungen hinaus zur Verfügung stünden. „Davon profitieren Sie! Deshalb: Beteiligen Sie sich an der Wahl“, so Pawelski in ihrem Wahlaufruf.

Die Spitzenkandidaten für die ACA sind Ralph Korschinsky (KAB), Lothar Dröse (Kolping) und Wolfgang Schimmel (BVEA). Sie wollen sich auch weiterhin für eine optimale medizinische Versorgung, unabhängig von Einkommen, Alter und Lebenslage einsetzen. Die Liste der drei christlichen Verbände trägt die Nummer 5. Weitere Informationen sind hinter folgendem Link abrufbar: Kandidaten für die Sozialwahl 2017 bei der BARMER

Nachdem das Kreuz gemacht ist, können die Stimmzettel kostenlos in den roten Briefumschlägen zurücksendet werden. Spätestens zum Stichtag am 4. Oktober 2017 muss der rote Umschlag mit dem angekreuzten Stimmzettel wieder bei der BARMER eingehen. Wahlberechtigt sind alle Mitglieder, die am 1. Mai 2017 das 16. Lebensjahr vollendet haben. Die Nationalität spielt keine Rolle. Der spätere Wahltermin bei der BARMER wurde aufgrund der von den Verwaltungsräten beider Kassen einstimmig beschlossenen Fusion von BARMER GEK und Deutscher BKK zum 1. Januar 2017 von der Bundeswahlbeauftragten festgelegt.